Mit der Software StateMonitor Maschinendaten erfassen, auswerten und visualisieren

Wie steigere ich die Produktivität der Fertigung? Lohnt sich die Investition in eine neue Fräsmaschine? Wie behalte ich den Überblick bei der Mehrmaschinenbedienung? Fragen, die häufig auftauchen – und nicht immer einfach zu beantworten sind. Um mehr Transparenz in die betrieblichen Prozesse zu bringen und Fertigungsabläufe zu optimieren, bietet HEIDENHAIN den StateMonitor.

Die Monitoring-Software ermöglicht eine Echtzeitsicht auf den Fertigungsstatus der Maschinen. So behalten Sie jederzeit den Überblick und können im Störungsfall schnell reagieren. Wer unnötige Stillstandszeiten und Engpässe vermeiden kann, steigert die Produktivität der Maschinen. Der StateMonitor liefert mit seinen umfangreichen Benachrichtigungs- und Auswertefunktionen die Basis, um versteckte Potentiale bei der Maschinenverfügbarkeit aufzudecken und die Maschinenauslastung zu erhöhen.

Auf Ihre Betriebsdaten haben Sie mit dem StateMonitor auch vom Smartphone oder Tablet Zugriff, also ortsunabhängig während einer Besprechung, im Büro oder außerhalb des Firmennetzwerks. Damit Sie stets den Überblick über die Produktivität des Maschinenparks haben.

Intuitive Benutzeroberfläche

Mit dem StateMonitor haben Sie die Maschinenverfügbarkeit und -auslastung immer im Blick. Lernen Sie jetzt die Benutzeroberfläche der Monitoring-Software kennen.

Voraussetzungen für den Betrieb

Außer HEIDENHAIN DNC kann Ihre Maschine über drei weitere Schnittstellen an den StateMonitor angeschlossen werden – und auch ältere Maschinen sind nicht per se von einer Anbindung ausgeschlossen. Hier erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und notwendigen Vorkehrungen für die Installation der Software StateMonitor in Ihrem Unternehmen.

Voraussetzungen für die Inbetriebnahme

Der StateMonitor und Connected Machining

Wer seine Fertigung digital vernetzen möchte, muss zuerst die Grundlagen dafür schaffen. Dabei unterstützt Sie HEIDENHAIN mit dem Funktionenpaket Connected Machining. Über die Steuerung werden alle produktionsbegleitenden Bereiche miteinander verbunden. Leistungsstarke Funktionen wie

sorgen für ein effizientes Datenmanagement in der vernetzten Produktion. So erreichen Sie ein digitales Auftragsmanagement, das Ihnen durch einfache Datennutzung, zeitsparende Abläufe und transparente Prozesse die Arbeit erleichtert.

Freiraum

Wie Václav Huta den StateMonitor nutzt

Neue Maschinen und Technologien sollen neue Freiheiten eröffnen. Das ist für Václav Huta ein zentrales Thema. Jetzt hat der Inhaber des tschechischen Werkzeugherstellers Nafo seinen Maschinenpark über die HEIDENHAIN Software StateMonitor vernetzt.

Zur Reportage

„Praxistauglich sollte es sein“

Produktmanager Simon Voit im Interview

Am Anfang stand die Frage: Wie kann man Betrieben auf Basis der Schnittstelle HEIDENHAIN DNC eine Maschinendatenerfassung ermöglichen? So begannen Simon Voit und seine Kollegen mit der Entwicklung der Software StateMonitor.

Zum Experteninterview

Stimmen aus der Praxis

„Wir können mit unseren Daten nicht in die Cloud gehen. Deshalb muss auch eine Monitoring- Software unabhängig von der Cloud funktionieren, sodass wir die Hoheit über unsere Daten behalten.“

Štefan Čabra
Direktor bei Schelling, Slowakei

„Wir überspielen mit dem StateMonitor Auswertungen von Maschinenaufträgen ins ERP-System. Bei der Vielzahl an Bauteilen im Werkzeugbau ist es immens wichtig, einzelne Auftrags- und Laufzeiten auszuwerten.“

Johannes Herzog
Teamleiter Fräsen Formenbau bei Toolcraft, Deutschland

„Meine Arbeit wurde durch den StateMonitor eindeutig verbessert und erleichtert. Ich kann die Situation immer in Echtzeit kontrollieren, ohne notwendigerweise vor der Maschine zu stehen.“
         

Federico Vidali
Anwender und CAD/CAM-Programmierer bei RS Meccanica, Italien

10 Minuten unerkannter Maschinenstillstand je Schicht bei 5 Maschinen im Dreischichtbetrieb an 264 Tagen bei einem Stundensatz von 80 Euro kosten 52800 Euro im Jahr.

3.168 zusätzliche Spindelstunden erhalten Sie, wenn sich bei 5 Maschinen im Zweischichtbetrieb die produktive Maschinenzeit um 15 % erhöht.

Die Anbindung der Anlage an den StateMonitor über HEIDENHAIN DNC dauert 3 Minuten, wenn Ihre Maschine über das Netzwerk erreichbar ist.

HEIDENHAIN DNC, OPC UA, MTConnect oder ModbusTCP: Ihre Anlage kann über 4 unterschiedliche Schnittstellen an den StateMonitor angebunden werden.

Benutzerdokumentation in 23 Sprachen

Wie installieren Sie die Software StateMonitor richtig? Alle wichtigen Informationen erhalten Sie in der Installationsanleitung. 

Installationsanleitung downloaden

Die ausführliche Bedienungsanleitung hilft Ihnen beim Betrieb der Software StateMonitor. 

Bedienungsanleitung downloaden