Schwenkbearbeitung iTNC 530 - Vaihingen-Horrheim

Für Bahnsteuerungen iTNC 530

Kursinhalt

  • Gängige Schwenkkonstruktionen
  • Bezugspunkt setzen und Antasten im geschwenkten bzw. ungeschwenkten System
  • Manuelles Schwenken
  • Leitfaden für Programmablauf
  • Bearbeitungsebene Schwenken bevorzugt unter Verwendung der PLANE-Funktion
  • Bearbeitungsebene Schwenken mit Zyklus 19
  • Verwendung der Preset-Tabelle
  • Koordinatenumrechnungen
  • Abarbeiten verschiedener Zyklen und Konturen im geschwenkten Zustand
  • Bearbeitung mit mehreren Werkzeugen
  • Rücksetzen des Schwenkens
  • Veränderung des Werkzeug-Eingriffwinkels über M114 und M128 
  • Einsatz und Kombination weiterer schwenkspezifischer M-Funktionen
  • Anwendung von KinematicsOPT
  • Zylindermantelbearbeitung

Schulungsziel

  • Die Funktion zum Schwenken der Bearbeitungsebene bei Schwenkköpfen bzw. Schwenktischen anwenden
  • Mit Drehachsen und Raumwinkeln arbeiten
  • Funktionen zum Werkstück ausrichten und Bezugspunkt setzen anwenden

Zielgruppe

  • Programmierer und Bediener von CNC-Fräsmaschinen, CNC-Ausbilder, CAM-Anwender/Programmierer

Anforderungen

  • CNC Grundlagenkenntnisse
  • Teilnahme am Basiskurs oder Kenntnisse im Programmieren und Bedienen der Steuerung entsprechend den Inhalten dieses Kurses
Kurs-ID: 30659
Details
Ort

HEIDENHAIN Schulungszentrum, Vaihingen-Horrheim

Schulungsgebühr

€ 1.845,- zzgl. MWSt. pro Teilnehmer
€ 1.476,- zzgl. MWSt. pro Teilnehmer für TNC Club Premiummitglieder


> Details zum TNC Club

Dauer

4,5 Tage
Montag 08:00 Uhr bis Freitag 12:00 Uhr 

Teilnehmerzahl

Maximal 6

Schwenkbearbeitung iTNC 530 - Vaihingen-Horrheim Für Bahnsteuerungen iTNC 530
  • Gängige Schwenkkonstruktionen
  • Bezugspunkt setzen und Antasten im geschwenkten bzw. ungeschwenkten System
  • Manuelles Schwenken
  • Leitfaden für Programmablauf
  • Bearbeitungsebene Schwenken bevorzugt unter Verwendung der PLANE-Funktion
  • Bearbeitungsebene Schwenken mit Zyklus 19
  • Verwendung der Preset-Tabelle
  • Koordinatenumrechnungen
  • Abarbeiten verschiedener Zyklen und Konturen im geschwenkten Zustand
  • Bearbeitung mit mehreren Werkzeugen
  • Rücksetzen des Schwenkens
  • Veränderung des Werkzeug-Eingriffwinkels über M114 und M128 
  • Einsatz und Kombination weiterer schwenkspezifischer M-Funktionen
  • Anwendung von KinematicsOPT
  • Zylindermantelbearbeitung